News
06.01.2021

Förderaufruf „Kommunikationstechnologien für die Energiewirtschaft“ (KomTechE) gestartet

Symbolbild Förderaufruf KomTechE
©chombosan/iStock/thinkstock

Die Digitalisierung berührt nahezu alle Bereiche der Energieforschung. Entsprechend breit aufgestellt ist der jetzt veröffentlichte Förderaufruf „Kommunikationstechnologien für die Energiewirtschaft“ des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Koordinatorinnen und Koordinatoren können bis 31. März 2021 ihre Projektvorschläge einreichen.


04.01.2021

Reallabor der Energiewende H2-Whylen erprobt Power-to-Hydrogen-Infrastruktur

Das Bild zeigt das Gelände der Power-to-Hydrogen-Infrastruktur des Reallabors H2-Whylen
© Energiedienst

Am 1. Januar 2021 ist mit H2-Whylen ein weiteres Reallabor der Energiewende gestartet. Das Projektteam wird in den nächsten fünf Jahren eine bestehende Power-to-Hydrogen-Infrastruktur für das Erzeugen von erneuerbarem Wasserstoff (eH2), sogenannten grünen Wasserstoff, um fünf Megawatt elektrischer Leistung erweitern und unter realen Bedingungen testen. Am Ende soll die Anlage so weit entwickelt sein, dass ein wirtschaftlicher Betrieb möglich ist.


15.12.2020

BMWi startet „Technologieoffensive Wasserstoff“

Symbolbild Technologieoffensive Wasserstoff
©Alexander Limbach - stock.adobe.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat heute einen Förderaufruf für Forschung und Entwicklung von Wasserstofftechnologien veröffentlicht. Projektvorschläge für innovative Forschungsvorhaben können Interessenten ab sofort über das easy-Online-System einreichen. Der Aufruf ist ein Beitrag zur Umsetzung der Nationalen Wasserstoffstrategie die die Bundesregierung im Juni 2020 verabschiedet hat.


15.12.2020

Neuer Förderaufruf: Prozessbedingte Emissionen in der Industrie reduzieren

BMWi Förderaufruf „CO2-Abscheidung und -Nutzung in der Grundstoffindustrie“
Bild: ©wladimir1804 - stock.adobe.com

Das BMWi hat den Förderaufruf „CO2-Abscheidung und -Nutzung in der Grundstoffindustrie“ im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramms gestartet. Im Fokus stehen Forschungsvorhaben, die technische, ökonomische und rechtliche Voraussetzungen für den kommerziellen Einsatz von Technologien und Prozessen zur CO2-Abscheidung und -Nutzung in der Industrie ermöglichen. Ab sofort können Interessierte Projektskizzen beim Projektträger Jülich einreichen.


14.12.2020

Digitalisierung des Energiesystems: internationaler Förderaufruf veröffentlicht

Symbolbild Förderaufruf Digital Transformation for Green Energy Transition
©metamorworks - stock.adobe.com

Unter der Abkürzung „MICall20“ haben das ERA-Net EnerDigit der EU-Joint Programming Platform Smart Energy Systems und die globale Initiative Mission Innovation den Förderaufruf “Digital Transformation for Green Energy Transition” veröffentlicht. MICall20 soll die Weiterentwicklung neuer Konzepte und Lösungen von Informations- und Kommunikationstechnologien vorantreiben.


30.11.2020

14. SET-Plan-Konferenz: Für das Erreichen der Energie- und Klimaziele müssen regionale, nationale und EU-Forschungsförderung an einem Strang ziehen

Europaflagge
Bild: ©rustamank - stock.adobe.com

Die Online-Konferenz am 23. und 24. November stand ganz im Zeichen der „European Green Recovery“. Der SET-Plan leistet hier einen zentralen Beitrag, denn er schlägt eine Brücke zwischen den nationalen und europäischen Forschungs- und Entwicklungsprogrammen. Das ist entscheidend, denn das gemeinsame Ausrichten von Förderprioritäten und -Instrumenten kann die Energiewende beschleunigen.


10.11.2020

Energieforschung in der EU: 14. SET-Plan-Konferenz bringt hochrangige Akteure zusammen

Unter der deutschen EU-Ratspräsidentschaft richten BMWi und Europäische Kommission gemeinsam die 14. SET-Plan-Konferenz aus.
Bild: BMWi

Wie richtet sich künftig die Energieforschung in Europa strategisch aus? Am 23. und 24. November können alle Interessierten an der 14. SET-Plan-Konferenz teilnehmen und in der Podiumsdiskussion via Live Chat aktiv zum Austausch beitragen. Unter der deutschen Ratspräsidentschaft richtet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zusammen mit der Europäischen Kommission die internationale Konferenz als virtuelle Veranstaltung aus.


06.10.2020

Wasserstofftechnologien: Forschungsstrategien mitgestalten

Symbolbild für Wasserstoff - bis zum 14.10. können sich Fachleute an der Konsultation zur Forschungsstrategie beteiligen
Bild: © malp - stock.adobe.com

Die Mitglieder des frisch gegründeten Forschungsnetzwerks Wasserstoff können sich jetzt zu Forschungsbedarfen im Bereich der Wasserstofftechnologien äußern - konkret mit Blick auf den kommenden Förderaufruf. Frist für diese Konsultation ist der 14.10.2020. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie plant, den Förderaufruf bis Jahresende zu veröffentlichen.


21.09.2020

Jetzt teilnehmen: Umfrage Ressourceneffizienz und zirkuläre Wirtschaft

Grafische Darstellung zum zirkulären Wirtschaften - eine Umfrage soll den ersten Förderaufruf
©Elnur - stock.adobe.com

Im 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung sind „Ressourceneffizienz im Kontext der Energiewende“ und „Circular Economy“ als technologieübergreifende Forschungsbereiche verankert. Jetzt soll eine Umfrage den konkreten Forschungsbedarf dazu genauer klären. Die Umfrage ist offen bis zum 06.11.2020.


14.09.2020

Energiewende und Gesellschaft: Zweiter Förderaufruf gestartet

Frist für den zweiten Förderaufruf zu
Bild: ©mast3r – stock.adobe.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ruft zum Einreichen von Projektskizzen für den Förderschwerpunkt „Energiewende und Gesellschaft“ auf. Projektvorschläge können bis zum 09. November, 15:00 Uhr, über das easy-Online-System eingereicht werden.