News
01.07.2021

BMWi verstetigt Förderformat „Reallabore der Energiewende“ mit neuem Konzept

Glühbirne mit Zahnrädern vor Windrädern und einer Solaranlage und umrundet von Symbolkugeln für verschiedene Energietechnologien (Symbolbild)
©Blue Planet Studio - stock.adobe.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat heute sein neues Konzept für die Reallabore der Energiewende veröffentlicht. Damit etabliert das Ministerium die Reallabore als festen Bestandteil der Energieforschungsförderung. Mit dem Förderformat unterstützt das BMWi die Weiterentwicklung und Demonstration von Ergebnissen aus der anwendungsnahen Forschung, um einen schnellen Transfer der Innovationen in die Praxis sicherzustellen.


22.06.2021

Europäische Energieforschung: Projektförderung von Horizont Europa startet

Das Bild zeigt eine untergehende Sonne am Horizont
© nuttawutnuy - stock.adobe.com

Die Europäische Kommission hat ihr Arbeitsprogramm für das Europäische Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa veröffentlicht. Ab sofort bietet die Nationale Kontaktstelle Klima, Energie, Mobilität (NKS KEM) eine ausführliche und kostenfreie Beratung rund um das Stellen von Anträgen auf Fördermittel. Der Bereich der Energieforschung ist innerhalb des Programms in Cluster 5 „Klima, Energie und Mobilität“ angesiedelt.


17.06.2021

Stellungnahme zur Rolle von Biomasse in der Wasserstoffwirtschaft

Wasserstoff Element Symbol 3D aus Blättern
©malp - stock.adobe.com

Welche Rolle können Biomasse und Bioenergie dabei spielen, die nationale und die europäische Wasserstoffstrategie umzusetzen und die damit verbundenen Klimaschutzziele zu erreichen? Mitglieder des BMWi-Forschungsnetzwerks Bioenergie haben dazu eine Stellungnahme veröffentlicht. Sie formulieren darin Handlungsempfehlungen für die Förderpolitik und bieten einen Überblick aussichtsreicher Technologien.


07.06.2021

Jugend forscht: BMWi-Sonderpreis Energiewende geht an zwei Schülerinnen

Die beiden Preisträgerinnen Mariella Benkenstein und Marit Kock (v.l.n.r.)
Die beiden Preisträgerinnen Mariella Benkenstein und Marit Kock (v.l.n.r.). Foto: Stiftung Jugend forscht e. V.

Mariella Benkenstein und Marit Kock erhalten den Sonderpreis Energiewende 2021 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) beim diesjährigen Bundeswettbewerb von Jugend forscht. Die beiden 17-Jährigen tüfteln an einer umweltfreundlicheren und günstigeren Batterie, die aus gelöstem Kohlendioxid (CO2) und Wasser besteht.


02.06.2021

Erstes Projekt zu Ressourceneffizienz im Kontext der Energiewende startet

Das Bild zeigt drei LED-Glühbirnen
© ohsuriya - stock.adobe.com

Am 1. Juni ist der Startschuss für das erste Projekt im neuen Forschungsbereich „Ressourceneffizienz im Kontext der Energiewende“ im 7. Energieforschungsprogramm gefallen. Das Forschungsteam von SUMATRA widmet sich der Nachhaltigkeit von Beleuchtungssystemen. Dies soll durch eine optimierte Produktgestaltung und neue Nutzungskonzepte gelingen. Das BMWi fördert das Vorhaben für drei Jahre mit rund 540.000 Euro.


01.06.2021

Wasserstoff-Großvorhaben für gemeinsames europäisches Projekt stehen fest

Blau-durchsichtige Wasserstoffmoleküle
© SmirkDingo - stock.adobe.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVi) haben die Großvorhaben ausgewählt, die im Rahmen eines gemeinsamen europäischen Wasserstoffprojekts mit acht Milliarden Euro staatlich gefördert werden sollen. Die Vorhaben bilden die Wertschöpfungskette des Wasserstoffmarktes ab: von der Erzeugung, über den Transport bis hin zu Anwendungen in Industrie und im Verkehr.


19.05.2021

Jetzt registrieren: Mission Innovation Live-Event

 6th Mission Innovation Ministerial Meeting (MI-6) vom 31. Mai – 06. Juni in Chile
Innovating to Net Zero Summit

Am 2. Juni 2021 findet der Innovating to Net Zero Summit von Mission Innovation (MI) statt. Der digitale Event ist der Startpunkt globaler Innovationsmissionen in den Bereichen Schifffahrt, Wasserstoff und Energie, die Regierungen in den letzten sechs Monaten entwickelt haben. Zu diesem Anlass geben Vertreterinnen und Vertreter von Regierungen und Unternehmen neue Forschungs- und Entwicklungsverpflichtungen für die Energiewende bekannt.


11.05.2021

Reallabor DELTA verknüpft das städtische Energiesystem

DELTA: Darmstädter Energie-Labor für Technologien in der Anwendung
© Nikolaus Heiss und PTW, TU Darmstadt

Städte könnten deutlich energieeffizienter sein: Abwärme beispielsweise, die ungenutzt aus Industrieanlagen strömt, kann Gebäude wärmen und dort fossiles Gas ersetzen. Solche Ideen zur Energieeinsparung will das nun gestartete Reallabor der Energiewende DELTA umsetzen – und damit zunächst das Energiesystem von Darmstadt flexibler und klimafreundlicher machen.


05.05.2021

Kabinett verabschiedet Bundesbericht Energieforschung 2021

Durch 3D-Siebdruck hergestellter Membranträger aus Magnesiumoxid aus dem Forschungsprojekt AMAZING
Durch 3D-Siebdruck hergestellter Membranträger aus Magnesiumoxid aus dem Forschungsprojekt AMAZING © WZR ceramic solutions GmbH

Das Bundeskabinett hat heute den von Bundeswirtschaftsminister Altmaier vorgestellten Bundesbericht Energieforschung 2021 verabschiedet. Demnach hat die Bundesregierung im Jahr 2020 rund 1,216 Milliarden Euro in das Erforschen und Entwickeln innovativer Technologien und Anwendungen für die Energiewende investiert. Ein Anstieg der Fördermittel um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr.


27.04.2021

BMWi-Förderaufruf zur internationalen Bewertung eines optimierten Netzbetriebs

Strommast vor nächtlicher Kulisse mit Vernetzungssymbole
©Urban Stebljaj/Svetlobne iluzije–stock.adobe.com

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat einen Förderaufruf zur internationalen Zusammenarbeit im Bereich Smart Grids veröffentlicht. Bis 26. Mai 2021 können sich Forschungsteams, um die Förderung eines Projekts zur Bewertung des optimierten Netzbetriebs im Übertragungs- und Verteilnetz im internationalen Kontext bewerben. Es erfolgt im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit im International Smart Grid Action Network ISGAN.