News
11.09.2020

Neues Forschungsnetzwerk Energie zum Thema Wasserstoff

Neues Forschungsnetzwerk Wasserstoff: Impulse für die Forschungsförderung aus Wissenschaft und Wirtschaft
Bild: ©malp - stock.adobe.com

Wasserstoff ist ein zentraler Baustein der Energiewende. Jetzt geht ein neues Forschungsnetzwerk Energie zu diesem Thema an den Start. Es dient als Austauschplattform für Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft und liefert Anregungen für die Forschung zu und Anwendung von Wasserstofftechnologien entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

Hier geht es direkt zum neuen Forschungsnetzwerk Wasserstoff.
Eine kostenlose Mitgliedschaft im neuen Netzwerk ist ab sofort möglich.
Melden Sie sich zur digitalen Auftaktveranstaltung am 30. September an (Anmeldefrist: 20.09.).

Konkret werden sich im Forschungsnetzwerk Wasserstoff Expertinnen und Experten aus Industrie, Hochschulen und Forschungsinstituten über die Erzeugung, Speicherung, Verteilung und sektorübergreifende Nutzung von Wasserstoff austauschen. Ziel ist es, mit gemeinsam entwickelten Empfehlungen und Stellungnahmen Impulsgeber zu sein für Forschung und Förderstrategien rund um das Thema Wasserstoff.

Das neue Forschungsnetzwerk ist Teil der im Juni durch das Bundeskabinett verabschiedeten Nationalen Wasserstoffstrategie. Zugleich gehört es zur Forschungsoffensive "Wasserstofftechnologien 2030". Daran sind neben dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mehrere Ressorts beteiligt. Die Offensive bündelt die Forschungsmaßnahmen zu Wasserstoff-Schlüsseltechnologien strategisch mit Blick auf die energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung.


Mehr Informationen