Förderaufruf 2020: Energiewende und Gesellschaft

Förderaufruf Energiewende und Gesellschaft:
Menschen und ihr Handeln im Zentrum der Energieforschung

Aktuelle Förderangebote

Der Aufruf richtet sich explizit an Forschungsvorhaben mit system- und technologieübergreifendem Charakter zur Gesellschaft im Kontext der Energiewende: Die Projektvorschläge sollen sich nicht auf einen einzelnen Technologiebereich reduzieren lassen. Gleichzeitig müssen sie einen deutlichen Mehrwert für die Energieforschung haben.

Förderberechtigt sind beispielsweise Untersuchungen zum energiewendebedingten Wandel auf dem Arbeitsmarkt und zu sozio-ökonomischen Bedürfnissen an den Strukturwandel – in den Regionen wie in der Wirtschaft. Zudem stehen akteurs- und nutzerorientierte Untersuchungen mit Blick auf die Akzeptanz gegenüber der Digitalisierung im Zentrum. Auch Projektideen zu Kommunikations- und Visualisierungsstrategien für eine intensive Partizipation der gesellschaftlichen Kräfte sind gefragt. Erforscht und entwickelt werden sollen auch starke Narrative für eine gelingende Energiewende. Psychosoziale Untersuchungen setzen hingegen bereits bei Fragen von Rebound-Effekten bezüglich Effizienz- und Suffizienzmaßnahmen an. Nicht zuletzt stehen auch Wechselwirkungen mit gesellschaftlichen Rahmenbedingungen inklusive regulatorischer Chancen und Hemmnisse im Fokus.

Nicht Gegenstand des Förderaufrufs ist die originäre Politikberatung.


Informationen zur Antragstellung: