EU: SET-Plan
Strategie der EU-Energiepolitik

Der SET-Plan ist die Grundlage für den Übergang zu einem klimaneutralen Energiesystem auf europäischer Ebene

Mit Blick auf die künftige europäische Energieversorgung setzt der Strategieplan für Energietechnologie (Strategic Energy Technology Plan, kurz SET-Plan) Leitplanken für eine kurzfristige und wettbewerbsfähige Entwicklung von kohlenstoffarmen Technologien – und treibt so den Übergang zu einem klimaneutralen Energiesystem voran.

Der SET-Plan unterstützt die Kooperation zwischen den einzelnen Mitgliedstaaten, der Industrie und Forschungsinstitutionen. Konkret soll die Koordinierung von Forschungsaktivitäten innerhalb der EU die weitere Verbesserung neuer Technologien ermöglichen und durch Vermeidung redundanter Forschung die Forschungskosten in den Mitgliedstaaten und der EU reduzieren.

Die im SET-Plan vereinbarten 10 Key Actions greifen die Ziele der Energy Union auf und bilden die Grundlage für den Themenschwerpunkt Energie im EU-Forschungsrahmenprogramm. In den aufeinander folgenden Forschungsrahmenprogrammen werden Forschungs- und Innovationsprojekte in verschiedenen Themenschwerpunkten zur Förderung ausgeschrieben. Das derzeitige Rahmenprogramm Horizont 2020 läuft noch bis 2020 und wird ab 2021 von dem Nachfolgeprogramm Horizont Europa abgelöst.

Die energiepolitischen Ziele aus dem Green Deal fließen in die Weiterentwicklung des SET-Plans ein und haben Einfluss auf die Auswahl der Förderschwerpunkte in Horizont Europa wie zum Beispiel Systemintegration (vergleichbar zur Sektorkopplung in Deutschland).