Systemanalyse
Energiesysteme abbilden und begreifen

Systemanalytische Werkzeuge, Methoden und Datenbasen

Im Energiesystem nehmen die Vernetzungen, Abhängigkeiten und Wechselwirkungen zwischen Technologien, Akteuren und Märkten zu. Mehr Energieverbraucher werden beispielsweise auch zu Erzeugern und mehr Strom und Wärme kommt von den Erneuerbaren Energien. Ein strukturiertes und optimiertes Zusammenwirken vernetzter Strukturen und Technologien ist notwendig. Die Energiesystemanalyse entwickelt Methoden und Werkzeuge, die das Verständnis für Systemzusammenhänge verbessern. Damit sind Aussagen über die künftige Gestaltung und Optimierung des Systems möglich.

Die Bundesregierung fördert im 7. Energieforschungsprogramm die Entwicklung systemanalytischer Werkzeuge, Methoden und Datenbasen.

Lesen Sie mehr zum Hintergrund des Förderschwerpunkts.


Forschungsnetzwerke bringen Akteure aus Forschung und Praxis zusammen

Die durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Forschungsnetzwerke Energie unterstützen den Politik- und Forschungsdialog – mit zahlreichen, teils interdisziplinären Workshops, regelmäßigen Arbeitsgruppen und weiteren Aktivitäten. Nicht zuletzt geht es dabei um einen engen Praxisbezug und einen raschen Transfer von Forschungsergebnissen in die Anwendung. Besuchen Sie das zum Thema Systemanalyse passende Forschungsnetzwerk:

Zum Netzwerk