News
26.09.2019

Neuer Internetauftritt für Forschungsnetzwerke

Symbolbild für die neue Website der Forschungsnetzwerke Energie
Bild: Sergey Nivens – stock.adobe.com, Bearbeitung: Projektträger Jülich

Mit den Forschungsnetzwerken Energie fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Austausch von Akteuren aus Wirtschaft, Forschung und Politik. Sie geben die breite Forschungslandschaft in Deutschland wieder und unterstützen den Praxistransfer von Forschungsergebnissen.

Forschung, Wirtschaft und Politik tauschen sich im Bereich Energieforschung in inzwischen acht Netzwerken aus. Die Zusammenarbeit mündet auch in gemeinsame Forschungsvorhaben und Projekte. Jedes Netzwerk hat seine eigene thematische Ausrichtung und stärkt den Dialog zwischen den Akteuren innerhalb des einzelnen Netzwerks aber auch quer über alle Netzwerke hinweg. Sie identifizieren Trends, und mit dem 7. Energieforschungsprogramm stehen für alle acht Netzwerke auch übergreifende Themen wie DigitalisierungEnergiespeicher und Sektorkopplung im Fokus.

In den Bereichen Bioenergie, Gebäude und Quartiere, Erneuerbare Energien, flexible Energieumwandlung, Industrie und Gewerbe, Stromnetze, Start-ups und Systemanalyse diskutieren die Netzwerkmitglieder Fragen aus Energieforschung und Förderpolitik. Die Ergebnisse der Netzwerkarbeit, unter anderem in Form von Veranstaltungen, Expertenempfehlungen oder Kooperationen bilden den Kern des neuen Webauftritts unter forschungsnetzwerke-energie.de.

Die Netzwerke arbeiten flexibel in selbstorganisierten Arbeitsgruppen, die wiederum miteinander verzahnt sind und über eine Online-Plattform im permanenten Austausch stehen. Sie sind offen für alle interessierten Fachleute, die sich im Forschungsnetzwerk registrieren.

Mehr Informationen